Das Ei im Nest

P1000053

Die Nachbarklinik ruft an.

Fehlende OP-Kapazität. Knapp vor Ostern ist einfach alles ausgebucht.

Dabei hätten sie doch so gerne Frau Hase operiert. Die Frau mit der entzündlichen Coxarthrose. Die nun seit einer Woche so schmerzhaft ist, dass sie nicht mehr gehen kann. Aber vor Ostern wird das nichts mehr in der Nachbarklinik. Sie seien selbst zu Tode betrübt, die freundliche, verständige Patientin nicht operieren zu können. Aber zum Wohle der Patientin, hätten sie nun eben doch zum Telefonhörer gegriffen. Auch keine große Liste an Nebenerkrankungen sei bekannt. Keine Blutverdünner nehme die Patientin und das Herz sei auch schwer in Ordnung.

Der OP-süchtige Unfallchirurg greift natürlich beherzt zu. Eine größere Freude könnte er seinem Chef zum Osterfest nicht machen. Da bleibt das morgendliche Lob in der Besprechung sicherlich nicht aus. Und vielleicht wird es ja sein Ostergeschenk, diese Hüft-OP. Das macht sich besonders gut im OP-Katalog.

Als Frau Hase allerdings zur Aufnahme anrollt, wird schnell klar, dass die Nachbarklink mal wieder ein berüchtigtes Kuckucksei in unser Nest gelegt hat. Mit beinahe 180kg passt sie gerade eben so auf die maximale Belastbarkeit der OP-Säule. Da bekommt der Unfallchirurg und seine Abteilung mal richtig was zu arbeiten, so kurz vor Ostern.

 

Frohe Ostern!

 

Bildquelle: flickr.com, by Lori L. Stalteri