Merle erklärt: der Körper heilt es!

Die 3  jährige Johanna ist traurig. Ihre beste Freundin Lisa fehlt im Kindergarten. Lisa ist krank. Sie hat Fieber, Husten und Schnupfen.

Johanna wünscht sich, dass Lisa trotzdem kommt und mit ihr spielt. Leider geht das nicht. Denn Fieber ist ein Krankheitszeichen.

Johanna möchte, dass Lisa mit ihrer Mutter zum Kinderarzt geht. Dann kann er sie heilen und Lisa kann wieder in den Kindergarten kommen.

Das wäre wirklich toll! Aber leider geht das nicht so schnell. Man braucht schon etwas Geduld und Zeit.

Merle erklärt Johanna, wer Lisa wieder gesund macht. 

Der Körper hat Selbstheilungskräfte

Im Herbst ist es häufig, dass man Husten oder Schupfen hat. Erkältungsviren verursachen diese unangenehmen Zustand.

Nicht immer muss man deshalb zu Hause bleiben. Frische Luft, ein warmer Tee und etwas Ruhe helfen dem Körper, sich selbst zu heilen.

Kommt allerdings Fieber dazu, ist das ein Alarmzeichen. Der Körper ist krank. Jetzt braucht Lisa viel Ruhe und muss sich erholen. Wenn das Fieber länger anhält als 3 Tage, geht Lisas Mutter mit ihr zum Kinderarzt.

Es gibt viele Möglichkeiten, dem Körper beim gesund werden zu helfen. Aber die meiste Arbeit, erledigt er ganz von selbst! Wir müssen also gut auf ihn aufpassen. 

Viele Grüße

Unterschrift Lieschen Müller

Bildquelle: Eigene

Merle erklärt: Blut ist gut!

Darf ich vorstellen? Merle, meine bärenstarke Helferin!

Merle ist 6 Jahre alt und weiß ganz schön viel.

Auf dem Spielplatz zum Beispiel, kann sie Marc erklären, warum unser Körper blutet.

Marc ist gestürzt und schlägt sich die Knie auf, dass es blutet. Aber Merle weiß, warum das gut ist.

Blut ist gut

Stimmt! Das Blut transportiert den Dreck und den Sand nach draußen. Die Wunde wird so gereinigt und kann heilen.

Das findet Marc spitze. Er ist ganz begeistert von seinem Körper und zeigt seiner Mama stolz die Schürfwunden.

Dann erklärt er ihr: Blut ist gar nicht schlimm. Wenn es blutet, wird die Wunde sauber.

Wenn ihr mehr von Merle sehen möchtet, schreibt mir doch einfach einen Kommentar zurück. Vielleicht bekommt Merle dann ihre eigene kleine Kinder-Kolumne.

Eure

Unterschrift Lieschen Müller

 

Bildquelle: eigene