Respekt und Verständnislosigkeit

Vase mit Respekt

Mittlerweile kennt ihr schon viele Frauen und Mütter in der Medizin, die ihre ganz persönlichen Antworten auf die Interviews veröffentlicht haben.  Es sind alles Frauen, die sich trauen, einen Weg in der Medizin als Ärztin zu gehen und Kinder zu bekommen.

In einem System, das vorrangig von Männern dominiert und erschaffen ist, kein leichter Weg. Die Strukturen sind in vielen Bereichen bis heute auf das Weiterkommen der Männer ausgerichtet. Auch im privaten Umfeld sind die Reaktionen auf arbeitende Ärztinnen unterschiedlich.

„Fury Roadster“ ist Kinderärztin, arbeitet auf der neonatologischen Intensivstation und  trifft zum Beispiel auf Respekt und Verständnislosigkeit.

Ihr Interview ist ehrlich und hilfreich. Sie rät anderen Frauen dazu, ehrlich zu sich und anderen zu sein – nur wer weiß, was er möchte, erreicht seine Ziele. Danke für dein Interview!

Eine Ärztin, die überhaupt nicht damit gerechnet hat, schwanger zu werden, ist Psychiaterin „Fusselhirn“.

Sich für die Familie und Kinder zu entscheiden, war eine gemeinsame Entscheidung mit ihrem Partner, der mittlerweile seinen Beruf für die Kinder mit erhöhtem Betreuungsaufwand, aufgegeben hat. Sie arbeitet dafür als Vollzeit-Oberärztin. Ihr Interview ist gleichermaßen offen wie motivierend. Danke für das Interview!

Wer ebenfalls Teil des Blogs werden und anderen Frauen ihre Geschichte erzählen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Ich freue mich über jedes Interview! Das Interview einfach an unfallchirurginundmutter[@]googlemail.com senden.

Lest, stöbert und fasst Mut für euren eigenen Weg

Eure

Unterschrift Lieschen Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.